Cellarengo 2020

Die Restrukturierung des im Jahre 1928 gebauten Landhauses, Eigentum der Cellarengo 2020 Gesellschaft, brachte für Fraunhofer Italia einige Herausforderungen mit sich, die über normale Baueingriffe hinausgehen. Das Projekt hatte nicht nur die Restrukturierung des Gebäudes zum Ziel, sondern auch eine Neudefinition der sozialen Nutzung der Anlage.

Die Cellarengo 2020 ist eine 2011 gegründete Immobiliengesellschaft, die Gebäude mit historischem Wert kauft und diese nach den neusten technischen Standards als intelligente Gebäude saniert. Das sogenannte „rote Haus“ in Cellarengo, einer Ortschaft 30 Kilometer von Turin entfernt, wurde nicht nur einer Restrukturierung unterzogen, sondern es folgte auch eine Analyse der architektonischen Gegebenheiten der Umgebung mit dem Ziel die soziale Nutzung der Anlage neu zu definieren. Zu diesem Zweck wurde auch untersucht, welche Innenausstattung den Anforderungen entsprechen könnte. Das Ergebnis ist ein intelligentes Landhaus, das vor allem auf die Nutzung des Gebäudes als Versuchsraum für Fortbildungen abgestimmt ist. Auf dem circa 300.000 qm großen Anwesen wurden neue landwirtschaftliche Technologien eingeführt, die eine intelligente Bewirtschaftung des Gutes erlauben und somit eine Energie-und Ressourceneinsparung zur Folge haben. Diese neuen Formen der Bewirtschaftung wurden in einem weiteren Schritt der Bevölkerung näher gebracht. In diesem Sinne versteht das C2020-Projekt sich als wichtigen Beitrag zur Aufwertung des Territoriums.

 

Projektdetails:

Laufzeit: 2011-2013

Projektpartner: Cellarengo 2020 s.r.l.